Erste Erdbeer-Ernte

Der Titel ist für den Freundeskreis der gemeinen Alliteration, für den Rest gibt es ein Foto der ersten geernteten Erdbeeren, die nicht unmittelbar verspeist wurden.

Erste Erdbeeren

Die gelben Flecken auf den Erdbeeren sind allerdings nur auf dem Foto. Wo auch immer sie herkommen…

Tomatenumzug

Bei den Tomaten haben die angekündigten Renovierungsarbeiten stattgefunden und sie durften in ihre neuen, deutlich geräumigeren Domizile einziehen.

GroßtopftomatenGroßtopftomaten im Regal

Die Melone und die Aubergine werden demnächst auch noch in größere Töpfe umziehen, die ich allerdings noch irgendwo organisieren muss.

Eine Rose ist eine Rose ist…

…eine Rose, wenn sie den Bildsensor meiner Kamera minimalst überfordert.

Überrote Rose

Der Mohn ist demzufolge auch eine Rose:

Überroter Mohn von der Seite

Überroter Mohn von oben

Anzumerken ist hier, dass der Mohn eigentlich orange ist. Aber ich habe für den Hausgebrauch noch ein paar weitere Rosen, die nicht ganz so heftig bunt sind.

Eine Rose

Noch eine Rose

Und noch eine Rose

Demnächst wird es sicherlich auch ein Bild von leckeren, reifen Erdbeeren geben. Bislang haben sie es jedoch nie bis vor die Linse geschafft.

Tomatenhausbewohner

Sie sind zwar schon vor ein paar Tagen da eingezogen, wurden hier aber noch nicht gewürdigt. Zwölf Tomatenpflänzchen diverser Sorten, eine Zuckermelone und eine Streifenaubergine haben ihr neues Domizil bezogen. Den Tomaten steht im Laufe der Woche noch eine Renovierung bevor, aber bis dahin dürfen sie sich erstmal in ihren gewohnten Töpfen einleben.Tomatenhausbewohner

Niemand kann dir helfen…

…du musst dich dem Pavillon allein stellen.

Ganz so schlimm, wie das Munchkin-Monster war es dann doch nicht, mir wurde beim Aufbau in der prallen Sonne nur etwas warm. Geholfen hat mir mangels anwesender potentieller Helfer aber auch keiner.  Et voilà, mein Tomatenhaus:

Tomatenhausgerüst

Tomatenhausgesamtansicht

Blick ins Tomatenhaus

Blick aus dem Tomatenhaus heraus

Im Laufe der Woche werden dann auch die ersten Bewohner in ihr neues Domizil einziehen.

Grrrrr…

Am Sonntagabend hatte ich am Broccoli ein paar schwarze Käfer entdeckt, die sich dann nach einer kurzen Recherche als Erdflöhe entpuppten. Es hieß, sie mögen es warm und trocken und damit kam mir das kalte und nasse Wetter der letzten Tage sehr entgegen. Sie waren heute auch verschwunden, aber das nasskalte Wetter schien sie dabei nicht wirklich beeindruckt zu haben, denn sie haben den Broccoli gleich mitgenommen.

Und die anderen 11 Pflanzen sehen nicht besser aus.

Obst im Frühstadium

Während der Frühling voranschreitet, werden die ersten Anzeichen der künftigen Obstauswahl sichtbar. Der erste Apfelbaum hat sich der Blütenzahl nach viel vorgenommen:

Die Erdbeeren zeigen sich ebenfalls ambitioniert:

Der Kirschbaum hat seine Blütezeit schon hinter sich gebracht und hat seine Ertragsplanungen bereits veröffentlicht:

Der letzte im Bunde namens Brokkoli ist zwar weder mehrjähring noch Obst, braucht für ein kurzes Statusupdate aber keinen eigenen Artikel. Er wächst vor sich hin und entwickelt immer wieder neue Blätter. Das dazugehörige Foto ist leider mächtig unscharf und dämmerungsbedingt wenig kontrastreich, weswegen ich die Tage mal was nachreichen werde, wenn das Wetter es zulässt.

 

Indoor-Update

In der letzten Woche hat sich in der Anzuchtstation namens Fensterbank einiges getan. Beginnen wir wie zuvor mit den Kürbissen, bei denen zunächst vier Kerne keimten und der fünfte (oben links) mit einwöchiger Verspätung nachzog.

Die Zucchinisamen haben alle im ersten Versuch gekeimt und ein signifikantes Wachstum in kürzester Zeit demonstriert:

Die Gurken haben es sich im Eierkarton offensichtlich auch wohnlich eingerichtet:

Und der Spitzkohl wächst weiter vor sich hin: