Gute Ernte, schlechte Ernte…

Bei dem, was hier im Moment so als „Sommer“ präsentiert wird, bekomme ich von Tag zu Tag mehr Verständnis für die versammelte hiesige Bauernschaft. Durch den anhaltend starken Wind und die vielen kräftigen Niederschläge, wurde mein Kirschbaum nahezu komplett entkirscht und weite Teile der Erdbeerernte sind mittlerweile an der Pflanze verfault. So viel Stroh, wie bei dem Wetter zur Unterfütterung notwendig ist, um die Früchte halbwegs trocken zu halten, kann man gar nicht verteilen. Für die kommende Saison plane ich ohnehin einen Neuaufbau der Erdbeeren und werde dabei dann versuchen, den Früchten durch einen Hügelaufbau mehr Luft zu geben. Aber dazu voraussichtlich im August mehr. Soviel zur schlechten Ernte, jetzt zu positiveren Nachrichten:

Vor einer Woche informierten mich dafür schon andere Pflanzen bezüglich ihrer kurzfristigen Vorhaben:Die erste errötete Himbeere

Und am letzten Wochenende war es dann für die erste Himbeerernte soweit:

Erste Himbeerernte

Und die weißen Himbeeren waren sogar noch süßer als die dunkelroten. Ich hoffe, dass in den kommenden Tagen noch mehr nachreift, weil länger als einen Abend hält so ein Teller dann doch nicht…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.